Digitales Röntgen

Digitales Röntgen

Digitales Röntgen hat große Vorteile im Ablauf. Früher musste man das Röntgenbild nach der Aufnahme entwickeln. Durch die digitale Radiologie stehen die Bilder sofort zur Verfügung. Es werden keine Boten mehr gebraucht. Das Röntgenbild steht an jedem PC zur Verfügung, im Gegensatz zum normalen Röntgenbild auch mehrmals. Die Bilder können an der Workstation digital nachbearbeitet werden, man erspart sich dadurch Wiederholungsaufnahmen. Es können auch keine Röntgenbilder mehr verloren gehen. Es werden keine Chemikalien mehr zur Film-Entwicklung benötigt. Ein weiterer Vorteil ist der nur noch minimale Platzbedarf für das Aufbewahren der Röntgenbilder, die zehn Jahre archiviert werden müssen. Zudem sind die Materialkosten mitunter geringer, da nicht für jede Aufnahme eine Folie benötigt wird. Besonders vorteilhaft sind digitale Röntgensysteme, bei denen das gesamte System von einer Konsole aus gesteuert wird.

Bei diesen voll-integrierten digitalen Röntgensystemen werden die Belichtungsparameter des Röntgengenerators auch durch die Auftragsdaten der Dicom Worklist voreingestellt.

Strahlenexposition

Nicht zuletzt benötigen digitale Röntgenbilder weniger Strahlung, wodurch Sie einer geringeren Dosis ausgesetzt werden, bzw. das Röntgen schneller erfolgen kann. Auch Patienten mit Zeitmangel, kann so eine optimale Zahnbehandlung ermöglicht werden.